Landschaftspark Herzberge 1

Landschaftspark Herzberge Berlin Lichtenberg

Landwirtschaftliche Nutzung, Naherholung und Naturschutz

Rings um das evangelische Krankenhaus "Königin Elisabeth Herzberge" ist aus ehemaligen Gewerbe-, Bahn- und Brachflächen ein etwa 55 Hektar großer Kulturraum entstanden. Der Bezirk Lichtenberg hat den Landschaftspark Herzberge zu einem Vorzeigeobjekt mit überregionaler Beachtung entwickelt, der Naherholung, landwirtschaftliche Nutzung und Naturschutz miteinander verbindet.

Vorzeigeobjekt mit überregionaler Bedeutung

Kernstück des Landschaftsparks ist eine von Obstbäumen überstandene Wiesenlandschaft, auf der mittlerweile die Agrarbörse Deutschland Ost e.V. Schafe weiden lässt. Dabei handelt es sich um eine vier Hektar große Fläche eines früheren Betriebsgeländes sowie eine etwa fünf Hektar große Fläche eines ehemaligen Rangierbahnhofs. Die Gleise wurden rückgebaut, der Boden entsiegelt und ausgetauscht und eine Weidefläche angesät.

Quer durch den Park verläuft ein umfangreiches Fuß- und Radwegenetz, das an den überörtlichen Radweg Stadtmitte-Hellersdorf angeschlossen ist. An zwei Stellen laden Plätze zum Rasten ein, die mit Säuleneichen akzentuierten Parkeingänge bieten weitere Aufenthaltsmöglichkeiten.

Mehr.Wert.Grün

  • Ökonomie und Ökologie im Einklang
  • Naturschutz und Naherholung
  • Private Nutzung und Pflege
Bauherr
Amt für Umwelt und Natur Lichtenberg
Leistung
Objektplanung, Lph. 3 - 8 HOAI
Leistungszeit
2009 - 2012
Bausumme
1,1 Mio Euro
Fläche
87.500 qm